Logo mit Schriftzug Alte Hansestadt Lemgo

Maßnahmen 2016

In dem 2. Fachgespräch wurden die Potentiale und Perspektiven der Lemgoer Kultur benannt, diskutiert und mit den zuvor vereinbarten Kernaussagen abgeglichen. Der Maßnahmekanon ist unter den beschriebenen Rahmenbedingungen einer sehr guten vorhandenen Struktur und einer bis 2020 festgelegten Mittelbereitstellung überschaubar. Im Wesentlichen ergaben sich für die Redaktionsgruppe folgende Maßnahmen:

  • Gruppe - Kommunikation/ Vernetzung
    Einführung einer Lemgoer Kulturkonferenz ab 2016, Kultur-Runden (Kultureinrichtungen und Schulen)
  • Gruppe - Marketing
    Monatskalender, Gästeinformationen, Paketmodule für Touristen
  • Gruppe - Neue Formate
    Lange Nacht der Kulturen/ Museumsnacht, Angebote für Studierende
  • Gruppe - Steigerung der Teilhabe Aller

 

Für einzelne Zielgruppen (Jugendliche/ Studierende) wurde die Notwendigkeit einer Abfrage von Bedarfen diskutiert. Hier könnten die Hochschule OWL oder die Gymnasien bei der Durchführung von Bedarfsabfragen Partner sein.

Dem großen Wunsch nach einer kontinuierlichen Möglichkeit des Austausches von hauptamtlichen wie ehrenamtlichen Akteuren, von Kulturschaffenden, Vereinen und Institutionen, wird mit einer jährlich stattfindenden Kulturkonferenz Rechnung getragen. Kultur in Lemgo braucht Interesse, Austausch und Impulse. Um zu wissen, was erreicht wurde und was anzupassen ist, soll auf den Konferenzen regelmäßig über den aktuellen Stand der festgelegten Maßnahmen berichtet werden. Neue Maßnahmen können erörtert und an den Ausschuss für Kultur und Tourismus weiter geleitet werden.